Roter Oldtimer im Vordergrund, Kitzecker Kirche im Hintergrund. | © Symbol

Sausaler Weinstraße

...wo der Riesling zuhause ist

Es ist die Idylle abseits der großen Tourismusströme, die gelebte Tradition und die herrlichsten Ausblicke auf das südsteirische Weinhügelland, welche die Sausaler Weinstraße erlebenswert machen. So, wie es der steirische Brauch ist, werden hier die besten Spezialitäten der Region dem Gast aufgetischt. Die Vielfalt ist auch hier spürbar, gibt es doch von der Spitzengastronomie mit internationaler Ausrichtung basierend auf regionalen Produkten bis zum bodenständigen Landgasthaus alles was das Herz begehrt.


Den Takt jedoch gibt der Wein an. Die Sausaler Weinstraße windet sich durch die steilsten Weingärten der Steiermark. Die Arbeit der Winzer ist beschwerlich, ihre Weine jedoch frisch und fruchtig. All die guten Tropfen sind mit der Erdgeschichte verbunden, wird der Boden hier doch von rund 60 Millionen Jahre altem Schiefer- und Urgestein geprägt. Das spürt man in den Weinen und gerät ins Entzücken über die hohe Qualität der Sausaler Rebensäfte. Wie zum Beispiel dem Riesling, der hier in einzigartiger Qualität gedeiht und als das Markenzeichen des Sausaler Gebietes gehandelt wird. Das macht Appetit, den man in den Buschenschenken mit regionalen Produkten stillt. Die Gastfreundschaft der Menschen und das Bemühen der Betriebe unterstreichen die emotionalen Eindrücke die man auf der Sausaler Weinstraße aufnimmt. Eine große Anzahl natürlicher Aussichtsplätze zeigt beeindruckende Bilder dieser malerischen Landschaft. Ob mit dem PKW, dem Rad oder auf Schusters Rappen die unverfälschte Kulturlandschaft spiegelt die Herzlichkeit der Region wieder. So wie es bei uns immer schon der Brauch war.

© Weingut Wohlmuth

DER RIESLINGBERG - 60 Mio. Jahre alter Urgesteinsboden.

Wenn wir in unserer Region  über „Geschichte“ sprechen, so beziehen wir uns meist auf die Hallstattzeit, Flavia Solva und den Frauenberg. Aber wussten Sie, dass unsere Region vor 16 Mio. Jahren auf der geografischen Höhe des Nildeltas lag und dass die Resultate daraus noch heute unser Leben und unsere Wirtschaft beeinflussen?

 

16 Millionen Jahre: hätte Graz damals schon existiert wäre es sicher eine wunderschöne Küstenstadt gewesen. Die Oststeiermark war ein tiefes und die Weststeiermark ein flaches Meer, das am Fuße der Koralm seine Ufer hatte. Einige wenige Inseln ragten heraus und einer davon war der Sausaler Stock den wir heute liebevoll als Rieslingberg bezeichnen. Der Urgesteinsboden ist rund 60 Mio. Jahre alt und stellt noch heut, einst umspült von Meereswogen, die Grundlage unserer ausgezeichneten Weinkultur dar. Die Sausaler Weinstraße führt, mit ihren vielen Verzweigungen, über jenen geologisch wertvollen Boden. Hier wird Erdgeschichte spürbar und ihre Auswirkungen verkostbar. Denn gerade der Riesling ist es, der die Mineralhaltigkeit des Bodens liebt und hier, wie kaum in einer anderen Region, sein volles Aroma entfalten kann.

 

Weitere wirtschaftliche Auswirkungen aus dieser Zeit sind die Leithakalke, die bereits vor 2000 Jahren als Baustoff in der Region abgebaut wurden und bis heute als Rohstoff für die Zementerzeugung dienen. In der Wein- und Landwirtschaft, deren Erträge unmittelbar mit den Hügellagen und dem mineralreichem Boden in Zusammenhang stehen, profitieren wir vom „Steirer – Meer“ bis in die Gegenwart ebenso wie von der landschaftlichen Schönheit deren Grundlagen vor 16 Mio. Jahren gelegt wurden.