Kürbis | © Josef Krassnig

Kürbis & Kernöl

Der steirische Ölkürbis, der so prächtig auf den Feldern wächst und gedeiht, prägt mindestens genau so sehr das Landschaftsbild der Region Sulmtal Sausal – Weinland Südsteiermark, wie die steilen Weingärten. Herrlich, das dickflüssige und dunkelgrüne Öl, dass in mühevoller Arbeit noch heute aus dieser ganz besonderen Frucht entsteht. Und dabei ist der steirische Ölkürbis so vielfältig, wie die traumhafte Landschaft selbst. Im Herbst, zwischen September und Oktober, da hat der orange „Plutzer“ Hochsaison und zeigt wozu er fähig ist.


Nicht nur, dass die Kerne für die Verwendung des famosen Kürbiskernöls herhalten, ist der Kürbis auch kulinarisch in den Buschenschänken, Gasthäusern und Restaurants nicht mehr wegzudenken. Auf kreative Art und Weise wird er zu wunderbaren Kreationen verarbeitet und überrascht damit immer wieder Gourmets und Feinschmecker aufs Neue. Ob als Kübirskernpesto auf der Pasta, als Kürbismouse, cremiger Likör oder auch als Essig überzeugt der orange‐gelbe Ölkürbis als wahrer Genussbotschafter.

Und wer mehr über diese ganz besondere Gemüsefrucht erfahren möchte, wie der Anbau von statten geht und wie aus den Kernen das grüne Gold der Steiermark entsteht, sollte in den, im Sulmtal Sausal – Weinalnd Südsteiermark ansässigen, Ölmühlen vorbei schauen und sich ins Staunen versetzen lassen.

Steirische Kürbiskernöl ggA

Seit 1998 ist das "steirische Kürbiskernöl ggA" EU-weit herkunftsgeschützt. Achten Sie beim Kauf auf diese Qualitätskennzeichen!

Nach außen sichtbar wird dies durch die Banderole und die ggA - Prüfnummer. Das Kürzel ggA bedeutet: geschützte geographische Angabe - damit garantieren wir:

1. Dieses Kernöl wurde ausschließlich aus steirischen (in der Steiermark gewachsenen) Kürbiskernen gepresst.
2. Es wurde in der Steiermark hergestellt.
3. Es ist 100 % rein und unverfälscht. Dafür garantiert ein lückenloses und strenges Kontrollsystem, das anhand der Prüfnummer eine Rückverfolgung des Produktionsablaufes bis zum entsprechenden Acker zulässt.

Thomas Hartlieb, Ölmühle Hartlieb Sulmtal Sausal

Ölmühle Hartlieb

Kernöl, Essig, Körner und Mehle. Führungen und Hofladen.
Wenn Sie mehr über das steirische Kürbiskernöl und dessen handwerkliche Fertigung wissen wollen, laden wir Sie herzlich ein, unsere Ausstellung selbst zu besichtigen. Sie können natürlich "live" beim Ölpressen dabei sein und der Ölpresser wird Sie in die Geheimnisse der Ölerzeugung einweihen. Der Eintritt ist frei. Noch informativer ist eine Führung durch Ausstellung und Produktion, die Sie gegen Voranmeldung buchen können.
Ölmühle Kremsner in Mantrach, Sulmtal Sausal

Ölmühle Kremsner

Kernölmuseum, Wasserkraftwerk, Hofladen, Führungen.
Das eindrucksvolle Gebäudeensemble aus dem 17. Jahrhundert besteht aus der Getreidemühle mit Wasserkraftanlage, dem Presshaus, den Nebengebäuden und dem Wohnhaus. Neben dem Landesproduktehandel und dem Stromverkauf stellt die Ölgewinnung den Schwerpunkt des betrieblichen Schaffens dar.