Kitzeck Weingarten Herbst | © Robert Weixelberger

Herbstpracht

So bunt treibt es der Herbst

Keine Jahreszeit lässt das Weinland Südsteiermark so bunt erstrahlen wie der Herbst. Kastanien und Sturm werden zum Hauptnahrungsmittel und ein Lächeln erstrahlt in den Gesichtern der Menschen, die nach harter Arbeit eines Jahres die Ernte einbringen dürfen. Zwar knarren in der Zwischenzeit nicht mehr die Spindeln der alten Baumpressen, aber die Tradition des „Wein machens“ ist lebendig wie selten zuvor. Moderne Technik ist in die Keller der Weinbauern eingezogen. Der Stolz auf eine Region, die mit dem Prädikat Naturpark ausgezeichnet ist und auf die Produkte, die man hier erzeugt, hat die Südsteiermark zu einem modernen Weinbaugebiet mit Herz werden lassen.


Sie haben noch ein paar Urlaubstage zu Verfügung? Dann nutzen Sie diese für einen Genussurlaub in den Hügeln des Weinlandes Südsteiermark. Wandern durch bunte Laubwälder und Weingärten, Rad fahren über sonnige Hügel und durch idyllische Weinorte. Einkehren in Wirtshäusern und Buschenschänken und erkennen, dass man die Vielfalt einer Region auch „schmecken“ kann! Unser Tipp: Besuchen Sie uns unter der Woche – von Sonntag bis Donnerstag gibt es immer wieder schöne Zimmer frei...

Kürbisernte: Halloween auf Sulmtalerisch

Dass aus der Steiermark das vielgepriesene Kürbiskernöl stammt, ist kein Geheimnis – was die Steirer aus den orangen Köpfen sonst noch alles produzieren, schon.

Vom kräftigen Kürbisessig bis zum feinen Kürbismousse finden Experimentierfreudige alles bei pfiffigen Produzenten und kreativen Köchen. Herbst ist Kürbiserntezeit in der Region Sulmtal Sausal – Naturpark Südsteirisches Weinland. Südlich von Österreich gedeiht das orange, leicht süßliche Gemüse besonders gut. Da die Steirer als besonders kreatives Volk bekannt sind, hat sich der Kürbis diese Weinbauregion nahe der slowenischen Grenze als Heimat ausgesucht.

Wenn man möchte, kann man sich im Herbst ausschließlich von der gesunden Frucht ernähren: Vom vegetarischen Kürbiskernsalat in den Buschenschänken bis zum feinen 2-Haubenmenü wird von September bis Ende Oktober alles rund um die Frucht geboten. Um Land und Leute kennenzulernen, lohnt es sich neben den Spitzenrestaurants in familiengeführten Buschenschänken und Winzerbetrieben einzukehren. Die kulinarischen Angebote sind außergewöhnlich und typisch steirisch.

In zwei familiengeführten Unternehmen mahlen die Mühlen noch immer. Im Traditionsbetrieb Hartlieb fließt Jahr für Jahr nicht nur bestes Kürbiskernöl – im Museum können sich Interessierte auch über die Ölverarbeitung von damals und heute informieren. Spektakulär ist auch die Verarbeitung in der Ölmühle Kremsner, wo die Mühle mittels eines Kleinwasserkraftwerks betrieben wird. Auf der Fahrt durch die fein rausgeputzten Dörfer bieten zudem viele kleine Produzenten bestes, selbstproduziertes Öl zum Verkauf an. Christine und Gerhard Waltl sind „die“ Essigmacher der Region: Von der Gurke bis zum Kürbis wird am Waltl:hof sämtliches Gemüse zu feinstem, naturbelassenem Essig verarbeitet.

Ölkürbisse und halbierte Ölkürbisse | © Steiermark Tourismus | Harry Schiffer